Gesamtsiegerehrung Sparkassen Langlauf Tournee 2012-13

Einen großen Dank an Marko Zschinsch von Atomic Marketing  für die tolle Zusammenarbeit
Einen großen Dank an Marko Zschinsch von Atomic Marketing für die tolle Zusammenarbeit

Zum Abschluss der Wintersaison 2012-2013 ehrte der Skiverband Chiemgau alle Teilnehmer des Sparkassen Langlaufcup und seine erfolgreichsten Wintersportler im Skilanglauf. Mit einer sehr gelungenen Veranstaltung hatte diesmal der SC Vachendorf diese Siegerehrung ausgerichtet. In der schön geschmückten Vachendorfer Turnhalle hatten sich am Samstag den 13.04. zahlreiche Eltern und Trainer der Kinder eingefunden, um die 261 Langläufer zu ehren. Ab 15.00 Uhr war Einlass und die Gäste konnten sich vor Beginn der Siegerehrung über so manche Neuheiten im Langlaufsektor am Präsentationsstand des Sporthaus Achental informieren. Pünktlich um 16.00 Uhr begrüßten die Moderatoren Harald von Knörzer Stadionsprecher der Chiemgau Arena und Hubert Gutsjahr vom SC Vachendorf die Vereine, die in umgekehrter Reihenfolge der Mannschaftswertung unter Beifall der Cheearleader des SC Vachendorfs in die Halle einmarschierten. Sieger der Vereinswertung wurde der SV Oberteisendorf vor dem SC Vachendorf und auf Platz 3 folgte der SC Inzell.

 

Es folgten einige Grußworte vom Skiverband Chiemgau Vorsitzenden Peter Hüttinger, Vachendorfs Bürgermeister Rainer Schroll sowie Vorstandsmitglied der Sparkasse Traunstein – Trostberg Herrn Josef Schallinger, der an den 1. Vorsitzenden des SV Chiemgau einen Scheck über 20000 Euro überreichte. Vielen Dank für die großzügige Spende. Im Laufe der Siegerehrung kamen auch noch die neue BLSV Kreisvorsitzende Claudia Daxenberger, BLSV – Sportjugend Vorsitzender Walter Pichler sowie Kreisjugendring Vorsitzender Josef Harbeck zu Wort.

 

 

Kinder der Skiabteilung Vachendorf spielten unter der Leitung von Gabriele Bauer- Will ein Musikstück zum Gedenken an Willi Weinl, der im November unerwartet verstorben ist. Willi Weinl war Mitbegründer des Langlaufcups vor 33 Jahren sowie Vorstand des SC Vachendorf, ehemaliger Vorstand der Skiabteilung und Kreisvorsitzender des BLSV in Traunstein.

 

Anschließend ehrte der SV Chiemgau seine erfolgreichsten Langläufer der Saison 2012-2013.

Die Medaille mit Bronzerand bekamen Hartmann-Lankes Pia (SV Oberteisendorf), Valentin Viktoria (SK Ramsau) und Aigner Franziska vom SC Schleching.

Die Plakette in Bronze bekamen Scheufele Lisa (SC Traunstein), Sahra Eder (WSV Reit im Winkl) sowie Tobias Angerer vom SC Vachendorf überreicht, die im Anschluss bei der Siegerehrung die Pokale übergaben.

 

In der Wertung waren 261 Starter aus 19 Vereinen die in 26 verschiedenen Klassen, je nach Jahrgang laufen.

 

Bei der Siegerehrung bekam jeder Teilnehmer einen Pokal sowie einen Sachpreis überreicht. Die Klassen S 8 und S 9 weiblich bekamen einen großen Ball und die Jungs ein Hockey-Set. Ab der S10 erhielt jeder Teilnehmer ein Stirnband.

 

 

Die Gesamtwertung in der Schülerklasse gewannen Biermaier Celina vom TSV Siegsdorf und Braun Sebastian vom SK Berchtesgaden.

 

H.Gutsjahr / H.Krewitzky

DANKE!!!

Super erfolgreiches Wochenende bei der bayerischen Meisterschaft - viele bayerische Meistertitel für unsere Athleten!

Jeweils zwei bayerische Meistertitel für Pia Hartmann-Lankes und Lisa Scheufele

Vom 8. -10.März fand am Skistadion Hohenzollern vom WSV Eppenschlag die Bayerische Meisterschaft im Langlauf statt.  Die Mannschaft des SV Chiemgau war sehr erfolgreich und konnte  13 Stockerlplätze an 2 Tagen verbuchen.

 

Am Samstag fand der Einzellauf im Skicross Skating (Einzelstart) statt. Die S 13 mussten 4 Km; die S 14/15  5 Km laufen.  Die Jugndeklassen bis Erwachsene starteten im Anschluss an die Schüler im Massenstart ebenfalls in der freien Technik.

Hierbei führte Anton Strehhuber die Gruppe der Jugend/Junioren/Herren über 2/3 der Strecke an. Mit dabei war auch Leon Bürger vom SC Traunstein/CJD.  Leon wurde im Ziel zweiter (bayerischer Vizemeister) in seiner Klasse U18. Toni Strehhuber gewann seine Altersklasse und wurde Bayerischer Vizemeister bei den Herren/Junioren. 

 

Bei den Jugendlichen U 18 weiblich führte Lisa Scheufele das Feld an und konnte sich im Ziel auch knapp durchsetzen. Auch sie wurde bayerische Meisterin in der U 18.

 

Bei den Schülerinnen S 13 gab es einen bayerischen Meistertitel im Skicross für  Pia Hartmann-Lankes. Dicht gefolgt von ihrer Trainingskameradin Viktoria Valentin, die bayerische Vizemeisterin wurde (31 in der Wertung). Franziska Aigner kam auf Platz 8. 

S 13 m  waren die Jungs mit Platz 7 von Alexander Weingärtner, Platz 8 von Felix Birnbacher 

und Platz 15-17 von Anian Sossau, Sebastian Kistenmacher und David Hiebl  geschlossen stark vertreten. 

 

Lena Bächle wurde bayerische Vizemeisterin in der KLasse S 14 mit nur 3,8 Sek. Rückstand auf die Siegerin. Antonia Stadler wurde 12.  

Bei den Jungs kam Florian Knopf auf Platz 2 mit nur 1,3 Sek Rückstand auf den Sieger und wurde ebenfalls bayerischer Vizemeister. 

 

In der S 15  kamen die Mädels Celina Biermaier, Luci Biermaier, Laura Schörnghofer auf Platz 11, 14, 15 und 16. 

Sebastian Braun erreichte Platz 12 in der S 15m. 

 

Die S 12   liefen eine 1 Km Runde und bekamen dazu an 5 Stationen eine Technikbewertung ohne Zeitnahme. Gold-Silber oder Bronze konnte für die gute Technik erreicht werden. 

 

Beim Staffellauf am Sonntag gewannen die Mädels  S 12/13   

Pia Hartmann-Lankes, Franziska Aigner und Viktoria Valentin den bayerischen Meistertitel!

Nach einem herzzerreissenden Zielspurt konnte Viktoria die tolle Leistung der Mädels in Ziel fahren!!

 

Die Jungs S 12/13 mit Weingärtner, Sossau und Birnbacher  kamen auf den 3. Platz.   S14/15 m   kamen auf Platz 6 und die Mädels erreichten als 8. das Ziel.

 

Die Jugend/Erw. gewannen mit Anton STrehhuber/ Josef Wolf den Titel. Bei den Jugend w. gewannen Lisa Scheufele/ Sarah Eder den bayerischen Meistertitel. 

 

M.H. 

 

4.LL-Tournee in Siegsdorf

weitere Bilder einfach anklicken
weitere Bilder einfach anklicken

Heute fand in Siegsdorf der 4. WK der Sparkassen Langlauftournee statt.

Text unter "Berichte"  

 

 

M.H.

 

5. Sparkassen Langlauftournee Bischofswiesen am 24.2.2013

weitere Bilder einfach anklicken
weitere Bilder einfach anklicken

Siege in der S 15 an Braun Sebastian und Celina Biermaier

Doppelstart KT war heut beim 5. WK der Sparkassen Langlauftournee auf dem Programm.

Viele knappe Entscheidungen,  Sonne und Schneefall...

- Bericht folgt - 

 

M.H.

 

Würdiges Finale in Inzell mit 250 Startern Bestzeiten durch Lena Bächle und Sebastian Braun beim Sparkassencup

Am vergangenen Samstag richtete der SC Inzell den letzten Wettkampf der Sparkassen Langlauftournee des SV Chiemgau auf der Schwimmbadloipe in Inzell aus. Bei trockenem Wetter und Temperaturen um den Gefrierpunkt fanden alle 250 Teilnehmer in der klassischen Technik sehr gute Bedingungen vor. Gelingen konnte die Veranstaltung wie immer nur mit zahlreichen fleißigen Helfern und Helferinnen des SC, die auch eine perfekte Bewirtung für Sportler und Betreuer bereitstellten. Ein herzlicher Dank geht hierbei auch an die Gemeinde Inzell, den Bauhof, die Bergwacht Inzell, die Grundstücksbesitzer, die evangelische Kirche, die ITG und vor allem an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf bei diesem Wettkampf sorgten. Ein besonderes Dankeschön geht an Herbert Maier, der mit viel Einsatz am Vortag wie auch bis kurz vor dem Rennen hervorragende Loipen präparierte. Einem spannenden Abschlußbewerb stand somit nichts mehr im Wege.

Für die Jahrgänge 2007 bis 2004 stand der schon bekannte Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm, bei dem die Kleinen bei den verschiedenen Stationen ihr Können auf Langlaufski unter Beweis stellen mussten. Ab dem Jahrgang 2005 durften die Kinder (oder Eltern) wählen zwischen Parcours und Zeitlauf. Ab der Schülerklasse S 10 (2003) mussten alle auf Zeit laufen. Hier gab es über eine Strecke von 2 km einen Dreifachsieg des SC Traunstein durch Marlene Fichtner, Paula Schuhbeck und Katharina Pültz. Bei den Buben gab es mit Balthasar Strähhuber ebenfalls einen Traunsteiner Sieg gefolgt von den beiden Oberteisendorfern Moritz Hartmann-Lankes und Maxi Targatsch. Schnellstes Mädchen in der S 11 war Ann-Kathrin Schmitt vom SC Bergen vor Lena Hartl vom SC Vachendorf und Vera Hiebl vom SV Oberteisendorf. Spannend war der Einlauf bei den Buben dieser Klasse, denn die ersten Drei Andreas Hobmaier vom TSV Siegsdorf, Marco Kecht vom SC Ruhpolding und Flori Stasswender vom SC Vachendorf trennte nicht einmal 10 sec.

Die Streckenlänge für die Schüler 12 war bereits 3 km und die schnellste Zeit legte Sophie Lechner vom TSV Marquartstein vor. Ihr am nächsten kamen Paula Kühn (WSV Reit im WInkl) und Lisa Mayer vom SC Alzing. Der Sieg bei den Buben ging an Alexander Brandner vom WSV Bischofswiesen, der wieder einmal ganz oben stand und Josef Pfnür vom SK Ramsau und Michael Aschauer vom SV Oberteisendorf auf die Ränge zwei und drei verweisen konnte. Diese Klasse war mit 16 Startern zugleich auch die teilnehmerstärkste Gruppe an diesem Nachmittag.

Pia Hartmann-Lankes vom SV Oberteisendorf war das Maß der Dinge bei den Mädchen der S 13 über 4 km. Mit einem tollen Rennen und klarem Vorsprung gelang ihr der Sieg vor Viktoria Valentin von der SK Ramsau und Franziska Aigner vom SC Schleching. Weitaus knapper war der Zieleinlauf die den Jungs. Am Ende lag Sebastian Kistenmacher vom SK Berchtesgaden nur um 3,7 sec. vor Alexander Weingärtner vom SC Ruhpolding. Rang drei ging an Felix Birnbacher vom SC Schleching.

Den Tagessieg bei den Mädchen holte sich diesmal Lena Bächle vom SV Oberteisendorf, obwohl sie noch der S 14 angehört. Sie lief die schnellste Zeit über die 5 km und gewann so natürlich ihre Klasse vor Antonia Stadler vom SC Schleching (Gesamt Zweite) und Lena Strecha vom SV Oberteisendorf. Einen überragenden Sieg feierte Florian Knopf vom SLV Bernau bei den Buben und lief insgesamt die zweitschnellste Schülerzeit. Für Reinhard Frick vom WSV Bischofswiesen und Philipp Schmitt vom SC Bergen blieben nur die Ränge zwei und drei.

Weitaus spannender war der Zieleinlauf bei den Mädels der S15. Innerhalb von nicht einmal drei Sekunden lagen die ersten Drei. Das glückliche Ende für sich verbuchen konnte letztlich Franziska Scheuerer von der SLV Bernau vor Celina Biermeier vom TSV Siegsdorf und Laura Schörgnhofer vom SV Oberteisendorf. Der Dauersieger dieses Winters Sebastian Braun vom SK Berchtesgaden wurde seiner Favoritenstellung wieder einmal gerecht und holte sich den Sieg in überlegener Manier vor Quirin Wolf vom SC Ruhpolding und Lukas Mösenlechner vom SV Oberteisendorf.

In der Jugendwertung der Damen lag nach 5 km Theresa Stasswender vom SC Vachendorf vor Christina Seehuber vom SV Oberteisendorf und Caroline Mortier vom gastgebenden SC Inzell. Schnellster Jugendlicher war Felix Bernhofer vom SLV Bernau, der Patrick Winkler vom SC Hammer und Kevin Scarbath vom WSV Bischofswiesen auf die Plätze zwei und drei verwies.

Die Damenklasse gewann die Lokalmatadorin Barbara Patz vom SC Inzell vor Melanie Angerer vom TSV Siegsdorf und der zweiten Inzellerin Simone Mortier. Fast ein Familienduell wurde der Bewerb in der Herrenklasse. Hier siegte Valentin Wolf vom SC Ruhpolding vor Lorenz Genghammer vom SLV Bernau und seinem Vater Sepp Wolf.

Die Gesamtsiegerehrung findet in diesem Jahr am 13. April in Vachendorf statt und die Kinder dürfen sich bestimmt wieder auf tolle Preise freuen. Insgesamt war die diesjährige Sparkassen Langlauftournee wieder ein voller Erfolg und allein die Anzahl der vielen Teilnehmer zeigt, wie gut sich diese Veranstaltung im Langlaufbereich etabliert hat.

 

H.Wegscheider

 

 

 

 

Traumkulisse beim Sparkassen Schüler Cup in Hammer Celina Biermaier und Sebastian Braun erneut nicht zu schlagen

Siegerinnen S15 Luci Biermaier TSV Siegsdorf - Celina Biermaier TSV Siegsdorf - Franziska Scheuerer SLV Bernau
Siegerinnen S15 Luci Biermaier TSV Siegsdorf - Celina Biermaier TSV Siegsdorf - Franziska Scheuerer SLV Bernau

Viel Glück hatte der SC Hammer beim Sparkassenschülercup 2013: Es hatte gerade noch so viel geschneit, dass der Wettkampf gesichert war und dann gab es auch noch strahlenden Sonnenschein. So konnten die vielen fleißigen Helfer um die beiden Streckenchefs Maxi und Erwin Kurz – die hatten schon am frühen morgen mit Stirnlampen bewaffnet zu arbeiten begonnen – wieder eine optimale Wettkampfstrecke präsentieren. Auch die Sportler und Trainer waren voller Lob über die Abwicklung des Rennens und zeigten in der sehr gut präparierten Loipe tollen Langlaufsport. Durch den Massenstartbewerb gab es viele spannende Positionskämpfe und strahlende Gesichter beim Zieleinlauf, wenn die angestrebte Platzierung gehalten werden konnte.

Für die Kleinsten stand wie immer ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm, bei dem man schon die Unterschiede bei der Technik auf Langlaufski klar erkennen konnte. Insgesamt gingen 50 Kinder auf die Strecke. Eigentlich sind bei diesem Bewerb mehr Kinder am Start, doch durch die klassische Streckenführung wollten viele der Schülerklasse S 9, die eigentlich noch im Parcours startberechtigt sind, auf Zeit laufen.

Hier gab es bei den Mädchen über einen Kilometer (19 Starterinnen) einen Dreifacherfolg des SC Vachendorf durch Carolin Will, Ioanna Mara Benberg und Anna Huber. Bei den Buben lag Elias Seidl vom SC Ruhpolding klar in Front. Hinter ihm gab es einen erbitterten Dreikampf, den schließlich Marco Hofmeister(SV Oberteisendorf) vor Tobias Krois (Siegsdorf) und Jakob Dusch (Ainring) für sich entschied.

Einen Traunsteiner Doppelsieg nach 2x1 km in der S 10 verzeichneten Marlene Fichtner vor Paula Schuhbeck und auf Rang drei folgte Julia Moser vom TSV Siegsdorf. Einen knappen Erfolg konnte bei den Buben Moritz Hartmann-Lankes vom SV Oberteisendorf für sich verbuchen vor Balthasar Strähhuber vom SC Traunstein und Severin Bächle (ebenfalls Oberteisendorf).

In der Schüler 11 ging der Sieg bei den Mädchen an Lena Hartl vom SC Vachendorf vor Ann-Kathrin Schmitt aus Bergen und Vera Hiebl (Oberteisendorf). Schon fast zur Gewohnheit wird der erste Platz bei den Buben, den sich erneut Flori Stasswender vom SC Vachendorf sicherte. Allerdings Lag Andi Hobmaier aus Siegsdorf nur 3,7 Sekunden zurück. Platz drei ging an Maxi Scharf vom TSV Stein St. Georgen.

Eine deutliche Angelegenheit war das Rennen in der S 12 über 3x1 km, wobei Sophie Lechner vom TSV Marquartstein mit über einer Minute Vorsprung gewann vor Franziska Helminger vom SC Ainring und Lisa Mayer vom SC Alzing. Wie stark sich Lechner an diesem Tag präsentierte zeigt die Tatsache, dass der Sieger der Buben Alexander Brandner vom WSV Bischofswiesen nur knapp fünf Sekunden schneller lief. Auf Rang zwei folgte Josef Pfnür vom SK Ramsau und dahinter Andreas Mayer vom SC Alzing.

Einen weiteren Oberteisendorfer Sieg gab es durch Pia Hartmann-Lankes in der S 13. Das Stockerl komplettierten Viktoria Valentin (SK Ramsau) und Kathrin Will vom SC Vachendorf. Sebastian Kistenmacher vom SK Berchtesgaden scheint seinen kleinen Hänger überwunden zu haben und setzte sich diesmal gegen Lucas Hartl (Vachendorf) und Alexander Weingärtner (Ruhpolding) durch.

Ab der Schülerklasse 14 mußten zwei Runden à 2 Kilometer bewältigt werden und das schaffte bei den Mädchen Lena Bächle vom SV Oberteisendorf am schnellsten. Ihr am nächsten kamen Annabell Speicher aus Reit im Winkl und Bächles Clubkollegin Lena Strecha. Florian Knopf vom SLV Bernau war bei den Buben mal wieder nicht zu bezwingen und gewann vor Philipp Stasswender vom SC Vachendorf. Auf dem dritten Platz und damit zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Stockerl landete Robert Schardt vom SC Inzell.

Erwartungsgemäß den Tagessieg bei den Schülerinnen holte sich Celina Biermaier vom TSV Siegsdorf, allerdings machte ihr Luci Biermaier diesmal nicht einfach. Am Ende lagen nur 4,5 Sekunden zwischen den beiden Cousinen. Franziska Scheuerer vom SLV Bernau kam knapp dahinter auf Position drei. Die Buben in der S 15 hatten 5km zu laufen und wer anderer als Sebastian Braun vom SK Berchtesgaden hätte hier als Gewinner hervorgehen sollen. Mit deutlichem Abstand folgten Quirin Wolf vom SC Ruhpolding und Lukas Mösenlechner vom SV Oberteisendorf.

Bei den Mädchen der Jugendklasse gab es einen Oberteisendorfer Doppelsieg durch Christina Seehuber und Isabell Leitenbacher. Den dritten Platz belegte Sahra Demel aus Ruhpolding. Die Inzeller „Schwahn-Zwillinge“ machten den Sieg bei den Damen unter sich aus. Lea gewann vor Fiona und Melanie Angerer vom TSV Siegsdorf.

Schnellster Jugendlicher über 8 Kilometer war Felix Bernhofer vom SLV Bernau, der sich gegen Kevin Scarbath vom WSV Bischofswiesen und Matthias Bächle (Oberteisendorf) durchsetzte. Florian Holzinger vom TuS Feuchtwangen lag in der Herrenklasse voran, gefolgt von Valentin Wolf und seinem Vater Sepp (beide SC Ruhpolding).

Insgesamt waren 170 „Klassiker“ auf der Strecke und es schienen alle mit dem Rennverlauf zufrieden gewesen zu sein. Die Koordinatorin der Langlaufserie Michaela Hofmeister war begeistert vom reibungslosen Ablauf und lobte den SC Hammer mit den beiden Vorständen Bernhard Kübler und Hubert Berger für die sehr gute Durchführung.

Ein besonderer Dank gilt auch denen, die darüber hinaus mit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere auch dem Bauhof Siegsdorf für die Unterstützung beim Schneeräumen und Loipenspuren, allen Anwohnern für die Bereitstellung der Parkplätze und der FFW Hammer für den Parkplatz- und Sanitätsdienst.

Der nächste Bewerb im Rahmen des Sparkassen Langlauf Cups des SV Chiemgau findet wenn es die Schneelage zuläßt, in Siegsdorf am Freitag, den 22.02. um 17.00 Uhr in Siegsdorf/Rudhart statt.

 

H. Wegscheider

 

 

2. Deutscher Schülercup in Steinheid /Thüringen

.. ein sehr erfolgreiches Wochenende..viele Top ten Ergebnisse für den SV Chiemgau

weitere Bilder unter Bilder
weitere Bilder unter Bilder

Vom 15.-17.Februar fand in Steinheid der 2. Deutsche Schülercup statt. Mit dabei waren die Altersklassen Jg. 2000 - 1998. Der Skiverband Chiemgau hatte eine große Gruppe am Start.

Am Samstag gings los mit Alpinen Fahrformen am Skilift.  Tore, 8er, Schanzen, Wellen und viele Kurven gab es für die Kids zu durchfahren.  

Felix Birnbacher mit einem 7. Platz, Sebastian Kistenmacher mit einem 10. PLatz und Lena Bächle mit einem 8. Platz konnten sich bei über 60 Startern weit vorne platzieren.

Doppelstart KT  am Sonntag  war aus Chiemgausicht noch erfolgreicher.

PIa Hartmann-Lankes erreichte einen super  4. Platz in ihrer Altersklasse.  Viktoria Valentin erreichte mit Platz 16  über 2,5 Km  in  der S 13 das Ziel. 

Sebastian Kistenmacher mit Platz 7, Lena Bächle mit PLatz 13, Florian Knopf mit PLatz 8,

Celina Biermaier mit PLatz 16, Franziska Scheuerer mit PLatz 17, Luci Biermaier mit PLatz 18 und Sebastian Braun mit PLatz 15 rundeten das super Ergebnis für die Chiemgauer ab.  

ALLE Kinder waren super motiviert und haben tolle Leistungen erbracht. Teilweise waren über 60 Starter in den Altersklassen am Start. 

 

M.H.


Weitere Ergebnisse in  "ERGEBNISSE" 

2. WK der Sparkassen Langlauftournee in Eisenärzt

weitere tolle Bilder unter Bilder

Der zweite Wettbewerb der dies jährigen Sparkassen Langlauf Tournee des Skiverbandes Chiemgau fand in Eisenärzt statt. Das war bereits der Ausweichtermin, denn ursprünglich hätte dieser Massenstartbewerb bereits am 23.Dezember stattfinden sollen, aber auf Grund von Wetterproblemen mußte das Rennen verschoben werden. Auch diesmal lagen die Schneemengen nicht in Massen auf dem Feld, doch die Veranstalter gaben sich große Mühe und präparierten eine wirklich gute Strecke. Auch die Langlauftrainerin der Christophorusschule Sigrid Wille zollte dem Ausrichter großes Lob: „Hut ab vor dem SC Eisenärzt, denn sie haben mit wenig Schnee eine gute Loipe präpariert. Dies ist keineswegs selbstverständlich, weil viel Arbeitseinsatz dahinter steckt. Lediglich bis zur Siegerehrung hat es sich zu lange hingezogen, so dass es letztendlich eine Ganztagesveranstaltung war“. Auch Toni Strehhuber, der stellvertretende Leiter der Sportfördergruppe in Bischofswiesen/Strub, der selbst über 7,2 km ins Rennen ging und den zweiten Platz belegte, stieß ins gleiche Horn: „Das Rennen war gut organisiert und die Laufstrecke auch in einem guten Zustand. Damit hatte man bei dem wenigen Schnee nicht unbedingt rechnen können“.

Insgesamt 78 Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2007 gingen beim Geschicklichkeitsparcours ins Rennen und hatten sichtlich Spaß an den verschiedenen Übungen. Ab den Jahrgängen 2005 (S8) konnte man wählen zwischen Parcours und Zeitlauf.

Den Sieg in der Schülerklasse 10 der Buben über 2,2km holte sich Moritz Hartmann-Lankes vom SV Oberteisendorf vor seinem Clubkollegen Severin Bächle und Valentin Lagler vom SK Berchtesgaden. Bei den Mädchen gewann Marlene Fichtner vom SC Traunstein vor Christina Enzinger (Oberteisendorf) und Rebecca Pelzer vom WSV Bischofswiesen. Diese Klasse war mit 20 Starterinnen zugleich die anzahlmäßig stärkste Gruppe an diesem Tag.

Schon fast erwartungsgemäß siegte in der S 11 Flori Stasswender vom SC Vachendorf, wenn auch knapp mit 5,1 Sek. Vorsprung vor Marco Kecht vom SC Ruhpolding und Andreas Hobmaier vom TSV Siegsdorf. Ebenfalls einen Vachendorfer Sieg gab es bei den Mädchen durch Lena Hartl, die sich klar gegen Ann-KathrinSchmitt (Bergen) und Vera Hiebl (Oberteisendorf) durchsetzte.

Einen spannenden Zweikampf gab es bei den Buben der S 12 über 3,2 km, doch am Ende setzte sich Alexander Brandner vom WSV Bischofswiesen knapp gegen den Ramsauer Josef Pfnür durch. Auf Rang drei folgte Paul Kanngiesser vom SC Bergen. Bei den Mädchen in dieser Klasse waren leider nur 8 Langläuferinnen am Start. Einen Start-Ziel Sieg feierte Sophie Lechner vom TSV Marquartstein mit über einer Minute Vorsprung vor Paula Kühn vom WSV Reit im Winkl und Lisa Mayer vom SC Alzing.

Einen Dreikampf zwischen Alex Weingärtner (Ruhpolding), Anian Sossau (Eisenärzt) und Hannes Wagner (Vachendorf) gab es in der S 13, wobei sich letztlich der Ruhpoldinger mit 3,7 sek. Vor Sossau und 5,7 sek. Vor Wagner durchsetzte. In der Mädchenklasse war Pia Hartmann-Lankes vom SV Oberteisendorf nicht zu schlagen und gewann vor Maria Sachenbacher und Viktoria Valentin beide vom SK Ramsau.

Florian Knopf vom SLV Bernau gab in der S 14 den Ton an. Die Buben und Mädchen mußten hier eine Strecke von 4,2 km bewältigen. Den zweiten Platz belegte Philipp Schmitt vom SC Bergen vor Markus Feyerer vom SV Marzoll. Lena Bächle vom SV Oberteisendorf war das schnellste Mädchen in dieser Klasse. Antonia Stadler vom SC Schleching kam ihr am nächsten und lief auf Rang zwei vor Naja König vom SC Ruhpolding.

Den Tagessieg über 5,2 km holte sich diesmal Sebastian Braun vom SK Berchtesgaden vor Quirin Wolf vom SC Ruhpolding. Schnellstes Mädchen über diese Strecke, was auch den Tagessieg bedeutete, war Celina Biermaier vom TSV Siegsdorf vor Franziska Scheuerer (Bernau) und ihrer Cousine Luci Biermaier (Siegsdorf).

In der J 16 gab es einen Zielsprint zwischen Kevin Scarbath vom WSV Bischofswiesen und Patrick Winkler vom SC Hammer, den der Hammerer um 0,8 sek verlor. Den dritten Platz belegte Matthias Bächle vom SV Oberteisendorf. Bei den Mädels waren leider nur zwei am Start und es siegte Christina Seehuber aus Oberteisendorf vor Sahra Demel aus Ruhpolding.

 

Helmut Wegscheider

 

1. Deutscher Schülercup Wundertshausen 19.01.-20.01.2013

Über 200 Aktive in den Schülerklassen S 14 und S 15 liefen um Punkte und Podestplätze.

Die Gaumannschaften aus dem Chiemgau und Inngau fuhren gemeinsam mit insgesamt 17 Aktiven aus den Altersklassen 14 und 15 zu dieser Veranstaltung in das weit entfernte Sauerland. Da dort nur wenige Zentimeter Schnee lagen, musste der Wettkampf auf einer Kunstschneeloipe durchgeführt werden.

Am ersten Tag stand ein 600 m- Sprint in Klassischer Technik auf dem Programm. Nach dem Prolog durften die besten 30 je Altersklasse im Viertelfinale starten. Diese Hürde haben erfreulicherweise fast alle aus dem Inn- und Chiemgauteam geschafft. Für das Halbfinale, welches von den besten 10 Langläuferinnen und Langläufer je Altersklasse bestritten wurde, konnte sich jedoch niemand aus unserem Team qualifizieren. Die beste Platzierung schafften hier Jonah Werner vom SC Aising- Pang mit dem 15. Platz. Er konnte mit diesem Ergebnis seine ersten DSV-Punkte erringen. Ebenfalls Punkten konnte noch Michael Scheck vom WSV Aschau. Die schnellste Mädchen in der Schülerklasse 14 waren Antonia Stadler vom SC Schleching (23.) und Annabell Speicher vom WSV Reit im Winkl (25.). In der Schülerklasse 15 schaffte Celina Biermeier vomTSV Siegsdorf den 25. Platz und Sebastian Braun vom SK Berchtesgaden 26. Platz.

Am zweiten Tag wurde ein Skatingrennen über 5 km durchgeführt. Bei kalten und windigen Bedingungen waren wieder in jeder Klasse über 50 Kinder am Start. Im Starterfeld der S14 weiblich überraschte Antonia Stadler mit einem sehr guten 12. Platz. Den Paukenschlag lieferte Florian Knopf vom SLV Bernau. Er lief ein gigantisches Rennen und schaffte den 2. Platz in der Altersklasse S 14. Weitere DSV- Punkte sammelten noch Celina Biermeier vom TSV Siegsdorf, Katharina Puff und Jonah Werner vom SC Aising- Pang, sowie Michael Scheck vom WSV Aschau.

Bei der Siegerehrung war auch der ehemalige Bundestrainer im Langlauf Jochen Behle anwesend und verteilte an die Sieger Medaillen und Urkunden.

Das Chiem- und Inngauer Langlaufteam war immer in guter Stimmung und voll motiviert. Die Trainer und Betreuer hatten die Ski gut gewachst und waren mit den Leistungen ihre Langlaufgruppe zufrieden. Nun wird fleißig weitertrainiert für den nächsten Wettbewerb in Steinheid (Thüringen). Das Langlaufteam ist „super gut drauf“ und deshalb sind die Trainer sehr zuversichtlich, dass dort noch mehr DSV Punkte gesammelt werden können.

 

(Sepp Wolf, Gautrainer Schüler Skiverband Chiemgau)

 

4. Deutschlandpokal Schonach 12.01.-13.01.2013

Auf der sehr anspruchsvollen Strecke in Schonach, wo eine Woche zuvor noch der Weltcup in der Nord.Kombination durchgeführt wurde gab es einige erfreuliche Ergebnisse von den heimischen Läufern des Stützpunktes Ruhpolding/Berchtesgaden.

Die Trainer und Betreuer Sigrid Wille, Wolfgang Müller, Sebastian Kleiner, Martin Werner und Marek Rein leisteten dabei ganze Arbeit, um die Läufer richtig einzustellen und das Material perfekt vorzubereiten.

 

Die herausragenden Leistungen waren die Siege von Christoph Kaiser in der U16 m und Robin Frost in der U20 m, der 3.Platz von Lisa Scheufele in der U18 w sowie die vierten Plätze von Alois Kunz in der U16 m, Leon Bürger in der U18 m und Josef Wolf bei den Herren beim Prolog über 2,5km Skating.

 

Beim Pursuit am folgenden Tag in der klassischen Technik, wo die Läufer mit den Zeitrückständen vom Prolog ins Rennen gingen, wurde ihnen wirklich alles abverlangt,

da die schwierige Runde mit gleich 3 harten Anstiegen mehrmals durchlaufen werden musste, bei den Herren gleich 6 mal .Auch hier hielten sich unsere heimischen Läufer wieder sehr gut, auch wenn es mit dem 2.Platz von Robin Frost nur noch 1 Podestplatz gab.

 

Aber auch Christoph Kaiser mit Rang 4, Alois Kunz und Lisa Scheufele mit jeweils Rang 6 und Leon Bürger mit Rang 8 konnten sich auf den Plätzen im Vorderfeld behaupten.

Doch auch die anderen Sportler vom Stützpunkt lieferten ein gutes Rennen und konnten teilweise ihre Positionen noch verbessern. Siehe Ergebnislisten.

 

Die nächsten Wettkämpfe im Deutschlandpokal sind dann übernächstes Wochenende in Girkhausen /Sauerland.

Sparkassen Langlauftournee und Schenker-Grenzlandcup in Reit im Winkl am 16.12.2012

Eine ausgezeichnete Beteiligung gab es beim Auftaktrennen zur 33. Sparkassen Langlauftournee des Skiverbands Chiemgau in Reit im Winkl. Es war zugleich der Saisonstart des internationalen Schenker-Grenzlandcups der Skilangläufer mit Tiroler Landescup. Zu den 347 Teilnehmern, die sich auf den vom ausrichtenden Wintersportverein Reit im Winkl bestens präparierten Skatingstrecken zwischen einem und 7,5 Kilometern spannende Rennen lieferten, kamen noch 62 Nachwuchsläufer der Jahrgänge 2006 bis 2008 auf dem 500 Meter langen Bambini-Parcours ohne Zeitmessung.

Die Bestzeit bei den Damen über fünf Kilometer lief Lisa Scheufele vom SC Traunstein und bei den Herren über 7,5 Kilometer Janik Werner vom SC Aising Pang. In der Schülerklasse 15, wo es dann um den Gesamtsieg bei der aus sechs Wettbewerben bestehenden Sparkassen-Langlauftournee 2012/13 geht, gewann bei den Buben Simon Groß vom SC Ruhpolding. Bei den Mädchen wurde Kristina Oberthaler vom USC Altenmarkt/Zauchensee Erste, während Franziska Scheuerer vom SLV Bernau schnellste Chiemgauerin war.

Der nächste Wettbewerb der Sparkassen Langlauftournee in Eisenärzt wurde wegen der aktuellen Schneelage auf den 27.1.2013 verschoben.

Der aus fünf Rennen bestehende Schenker-Grenzlandcup findet mit einem klassischen Langlauf mit Gruppenstart am 6. Januar in Walchsee seine Fortsetzung.

 

S.Hauser, Reit im Winkl

 

Die Ergebnisse:

1 Kilometer-Strecke: Schüler 8 m: 1. Aleksander Dufter, SC Hammer, 4:05,0 Minuten, 2. Luca Traxler, LLC Region Angerberg, 4:11,8, 3. Philipp Wörndl, WSV Sachrang, 4:33,1, 4. Marinus Zenz, SLV Bernau, 4:39,9. Schüler 8 w: 1. Sonja Mayer, SC Hammer, 4:47,8, 2. Hannah Ebner, WSV Sachrang, 4:57,5.

Schüler 9 m: Elias Seidl, SC Ruhpolding, 3:22,0, 2. Tobias Kroiss, TSV Siegsdorf, 3:28,8, 3. Jonas Holzknecht, LLC Sporthütte Längenfeld, 3:30,5, 4. Kilian Frommelt, TSV Siegsdorf, 3:36,3, 5. Vitus Gundolf, Nordic Team Absam, 3:41,0. Schüler 9 w: 1. Antonia Barenbrügge, WSV Samerberg, 3:43,6, 2. Lina Reichenberger, WSV Aschau, 3:44,1, 3. Kathrin Bühler, Nordic Team Absam, 3:45,5, 4. Melanie Mayer, SC Alzing, 4:01,0, 5. Theresa Gutsjahr, SC Vachendorf, 4:01,4.

2 Kilometer: Schüler 10 m: 1. Hannes Gruber, SC Kössen, 6:43,2, 2. Eric Bucher, Nordic Team Absam, 6:49,2, 3. Moritz Hartmann-Lankes, SV Oberteisendorf, 6:53,5, 4. Benjamin Santer, Nordic Team Absam, 7:12,9, 5. Silvio Riehl, WSV Aschau, 7:20,9. Schüler 10 w: 1. Marlene Fichtner, SC Traunstein, 6:42,9, 2. Leonie Hammerschmid, TSV Marquartstein, 6:47,3, 3. Julia Moser, TSV Siegsdorf, 7:04,8, 4. Zoe Draegert, WSV Sachrang, 7:25,2, 5. Katrin Mayr, WSV Samerberg, 7:26,3.

Schüler 11 m: 1. Flori Stasswender, SC Vachendorf, 6:00,5, 2. Moritz Klee, Nordic Team Absam, 6:25,4, 3. Andreas Hobmaier, TSV Siegsdorf, 6:29,8, 4. Marco Kecht, SC Ruhpolding, 6:33,1, 5. Stefan Peer, LLC Region Angerberg, 6:38,5. Schüler 11 w: 1. Johanna Puff, WSV Aschau, 6:12,5, 2. Lena Hartl, SC Vachendorf, 6:45,1, 3. Marit Reichenberger, WSV Aschau, 6:59,8, 4. Anna Lechner, WSV Vomp, 7:02,0, 5. Victoria Mellitzer, Kitzbüheler Ski Club, 7:03,2.

3 Kilometer: Schüler 12 m: 1. Johan Werner, SC Aising Pang, 8:17,2, 2. Alexander Brandner, WSV Bischofswiesen, 8:20.7, 3. Josef Pfnür, SK Ramsau, 8:26,3, 4. Mathäus Hilber, LLC Region Angerberg, 8:55,6, 5. Andrian Schmid, WSV Neustift, 9:08,2. Schüler 12 w: 1. Anna Gandler, Kitzbüheler Ski Club, 8:29,3, 2. Lena Scheck, WSV Aschau, 8:32,4, 3. Sophie Lechner, TSV Marquartstein, 8:44,4, 4. Paula Kühn, WSV Reit im Winkl, 8:59,0, 5. Anna-Lena Braun, SC Berchtesgaden, 9:03,4.

Schüler 13 m: 1. Alexander Weingärtner, SC Ruhpolding, 7:52,3, 2. Anian Sossau, SC Eisenärzt, 7:56,8, 3. Felix Edfelder, SC Ainring, 7:58,9, 4. Jonas Knapke, WSV Samerberg, 7:59,3, 5. Sebastian Kistenmacher, SK Berchtesgaden, 8:03,7. Schüler 13 w: 1. Pia Hartmann-Lankes, SV Oberteisendorf, 8:09,4, 2. Nikola Michels, WSV Aschau, 8:17,0, 3. Lisa Spark, SC Traunstein, 8:17,2, 4. Johanna Heibler, WSV Samerberg, 8:20,9, 5. Ines Alraun, SC Aising Pang, 8:25,5.

5 Kilometer: Schüler 14 m: 1. Christoph Müller, SC Ruhpolding, 11:58,6, 2. Florian Knopf, SLV Bernau, 12:31,4, 3. Thomas Postl, WSV Achenkirch, 12:33,0, 4. Tjebbe Kaindl, LLC Region Angerberg, 12:37,7, 5. Michael Scheck, WSV Aschau, 12:42,4. Schüler 14 w: 1. Katharina Brudermann, Kitzbüheler Ski Club, 13:15,8, 2. Katharina Puff, WSV Aschau, 13:20,6, 3. Lena Bächle, SC Oberteisendorf, 13:32,4, 4. Lena Strecha, SV Oberteisendorf, 14:13,3, 5. Franziska Pfnür, SK Ramsua, 14:21,1.

Schüler 15 m: 1. Simon Groß, SC Ruhpolding, 11:41,6, 2. Sebastian Maierhofer, SC Leogang, 11:53,2, 3. Heinz Mühlbacher, HSV Saalfelden, 12:37,2, 4. Simon Gassen, SV Oberteisendorf, 12:47,0, 5. Andreas Wagner, SC Vachendorf, 12:47,4. Schüler 15 w: 1. Kristina Oberthaler, USC Altenmarkt/Zauchensee, 13:01,6, 2. Magdalena Machreich, SC Maria Alm, 13:06,4, 3. Carina Edlinger, USV Fuschl, 13:13,5, 4. Franziska Scheuerer, SLV Bernau, 13:31,9, 5. Celina Biermaier, TSV Siegsdorf, 13:48,6.

 

Der Sparkassen Langlauf Cup geht in seine 33. Saison

Start der attraktiven Rennserie am Sonntag in Reit im Winkl

Inzell (hw) – Der Winter hat bei uns Einzug gehalten und so steht einem Start in die neue Langlaufsaison nichts mehr im Wege. Die Sparkassen Langlauftournee des Skiverbandes Chiemgau startet am Sontag, den 16. Dezember um 10.00 Uhr im Langlaufstadion in Reit im Winkl. Auf dem Programm steht ein Skatingbewerb für alle Kinder, Jugendlichen und Er-wachsenen und die Kleinsten durchlaufen wie schon in den letzten Jahren wieder einen Ge-schicklichkeitsparcours. Unterstützt wird diese Chiemgauer Rennserie in sehr großzügiger Weise von der Sparkasse Traunstein-Trostberg, ohne die eine solch professionelle Durchfüh-rung nicht möglich wäre. Seit dem letzten Winter tritt auch die Fa. Atomic als Sponsor auf und spendet für die Sieger der Jahrgänge 2000 und 2001 jeweils ein Paar Rennski. An dieser Stelle auch nochmal ein Dank an den kürzlich verstorbenen Willi Weindl, der als langjähriger Vorsitzender des SC Vachendorf maßgeblich an der Entstehung der Langlauftournee beteiligt war.

Schon seit diesem Herbst gibt es auch eine neue Internetseite (www.svchiemgau-Langlauf.de) für die Langläufer, auf der die Informationen noch detaillierter nachgelesen werden können und auf der man Ergebnislisten Berichte und aktuelle Themen abrufen kann. Insgesamt finden sechs Wettkämpfe in der Saison 2012/13 statt mit dem Start in Reit im Winkl (Skating Einzelstart) am Sonntag, dann in Eisenärzt am 23.12.12 (Skating Massenstart), Hammer am 13.01.13 (Klassisch Massenstart), Siegsdorf am 03.02.13 (Skating Einzelstart), Berchtesgaden am 24.02.13 (Klassisch Doppelstart) und das Finale in Inzell am 02.03.13 mit einem Einzelstart Rennen in klassischer Form. Wie im letzten Jahr gibt es wieder Urkunden mit einem Aufkleber bei jedem Wettkampf und ein Bild des jeweiligen Sportlers am Ende bei der Gesamtsiegerehrung. Diese findet in diesem Jahr in Vachendorf statt, wobei der genaue Termin noch bekannt gegeben wird. Für die „Schnupperer“ sind drei Rennen notwendig, um in die Gesamtwertung zu kommen und die „Zeitläufer“ ab S 10 brauchen 4 Bewerbe für die Gesamtwertung. Der/die jeweilige Sieger/in der Klasse S 15 und Jugend sind die Gesamtsieger der Sparkassen Langlauftournee 2012/13 und erhalten den Wanderpokal der Sparkasse Traunstein/Trostberg.

 

 

Helmut Wegscheider

 

3. Adelholzener Sommercup Ruhpolding 4.10.12

Am gestrigen Sonntag fand in der Ruhpoldinger Chiemgau Arena ein Vereinsstaffelwettbewerb im Rahmen des Adelholzener Nordic Sommer Cups statt. Es war die erste Austragung dieser Wettkampfart und somit waren alle gespannt wie dieser Wettbewerb ablaufen wird. Ebenfalls neu waren die Preise. Der Skiverband Chiemgau hatte Preisgelder für die Plätze 1-6 angesetzt, um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen damit zu unterstützen.

Insgesamt waren bei strahlendem Herbstwetter 31 Staffeln am Start. Jede Mannschaft bestand aus 4 Startern. Die 4 Disziplinen waren Crosslauf, Mountainbiken, Skating Rollern und Inline Skaten. In den Wettkampfbestimmungen war festgelegt, dass eine Mannschaft mindestens 2 Mädchen beinhalten muss, in jedem Team durfte nur ein Jugendlicher starten, sowie die Teilnehmer der Inline Strecke mussten Jahrgang 2003 oder jünger sein.

Soviel zu den Bestimmungen...Gestartet wurde pünktlich um 10 Uhr mit einer ersten Startgruppe aller Vereinsstaffeln. Diese Zeiten wurden gespeichert und nach der Zielankunft der 2.Startgruppe, die dann um 10.45 Uhr auf die Strecke geschickt wurden, zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt.

Den Sieg sichern konnte sich die Mannschaft des SC Ruhpolding, vor der gemischten Staffel SK Ramsau/SK Berchtesgaden, sowie der 2.Staffel des SC Ruhpolding.

Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten die Plätze 1-6 die Geldpreise für ihre Vereinskasse.

Der SC Traunstein veranstaltete im Anschluss an den Vereinsstaffelwettbewerb einen Geschicklichkeitsparcour für Inliner der Jahgänge 2003 und jünger. Dabei mussten verschiedene Aufgaben wie Einbeingleiten, Slalom, Rampe, Wippe, Ballbiathlon, Achter-Kreisl gemeistert werden.

Auch hierbei wurden die Teilnehmer mit Pokalen und Urkunden belohnt.

 

 

Adelholzener Sommercup in Bergen

Am vergangenen Freitag startete die Adelholzener Nordic Sommer Cup Serie 2012 wie gewohnt in Bergen. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren wurde dieser 1.Wettbewerb vom SC Bergen nicht als MTB-Rennen ausgetragen, sondern erstmals als Geschicklichkeitslauf.

 

Im Bereich der Seilbahntalstation galt es, eine 500m lange Runde in kupiertem Gelände mit verschiedenen Hindernissen wie z.B. über Balken klettern, unten durchschlüpfen, Balancieren, über Holzstämme laufen u.v.m., zu bewältigen.

 

Bei sehr warmen Temperaturen um die 30°C gingen insgesamt 96 Teilnehmer an den Start. Die Schülerklassen S8 bis S11 mussten die Strecke ein Mal bewältigen, während ab der S12 zwei Runden gelaufen werden mussten.

 

Tageschnellste auf der kurzen Strecke waren Paula Kühn (WSV Reit im Winkl), sowie Florian Strasswender vom SC Vachendorf.

Auf der 1000m langen Strecke waren Veit Schmuck (WSV Reit im Winkl) und Laura Schörgnhofer vom SV Oberteisendorf die Tagesschnellsten.

 

Die Siegerehrung dieser sehr gut organisierten Veranstaltung fand zusammen mit der Sportlerehrung des SV Chiemgau im Festsaal in Bergen statt.

 

 

Gesamtsiegerehrung Sparkassen Langlauftournee 2011/12

Am vergangenen Samstag fand die Gesamtsiegerehrung der Sparkassen Langlauf Tournee 2011/12 in der Berufsschule I in Traunstein statt.

 

Alle Kinder bis zur Schülerklasse S9, die an 3 oder mehr Wettbewerben teilgenommen haben, kamen in die Wertung. Aber der Schülerklasse S10 wurden mindestens 4 Ergebnisse benötigt. Neu in diesem Jahr war die Teilnahme der Damen und Herren. Diese brauchten ebenfalls 4 Ergebnisse um in die Gesamtwertung zu kommen.

 

Bei einer sehr gelungenen Siegerehrung, organisiert von Michaela Hofmeister, wurden alle Teilnehmer mit Medaillen, Pokalen und Sachpreisen geehrt.

 

Die Sieger der Schülerklassen S12 und S13 erhielten einen von Atomic gesponserten Ski!

 

In den Erwachsenenklassen gab es unter anderem Gutscheine vom Sporthaus Achenthal, von Sport Bauer in Schleching u.v.m...

 

Gesamtsieger bei den Schülern wurden Sarah Eder vom WSV Reit im Winkl, sowie Kevin Scarbath vom WSV Bischofswiesen.

Die Jugendklasse entschied Franziska Allerberger vom SC Iinzell und Felix Bernhofer vom SLV Bernau für sich.

 

Ein großer DANK gilt allen Sponsoren der Sparkassen Langlauf Tournee 2011/12. Allen voran der SPARKASSE, die bei der Siegerehrung dem Vorsitzenden des SV Chiemgau, Peter Hüttinger, einen Scheck über 20.000 € übergab.

Des weiteren der Firma Adelholzener, sowie Ingrid Bruder Design (Urkunden und Aufkleber).

 

Vielen DANK auch an die Sponsoren der Sachpreise:

 

* Sporthaus Achenthal

* Sport Bauer Schleching

* Kino Traunstein Bahnhof

* Spielwahrenhaus Bendner Teisendorf 
* Laufsport Tassani
* Radl Mayer Waging
* Radl Sepp Ruhpolding
* Leki
* Löffler
* Reiffen John
* Sun Sport Traunstein
* Meindl
* Fischer
    
und viele mehr....!!!!

 

 

Bericht Helmut Wegscheider
Gesamtsiegerehrung2012Wegscheider.pdf
Adobe Acrobat Dokument 600.7 KB

Meiche Skier Gedächnislauf 2012

Die 55.Auflage des traditionellen Kurt-Meiche und Gerhard-Schier Gedächtnislaufes war bei herrlichem Frühjahrswetter auf der Winkelmoosalm mal wieder ein gelungener Saison-Abschluss für die vielen unentwegten heimischen Langläufer.

 

Trotz hervorragender Schneebedingungen musste die Orginalstrecke für die Kinder an der Traunsteiner Hütte wegen eines Bachdurchlaufes durch die Loipe leicht verändert werden, was, die Strecke aber keinesfalls einfacher machte. So mussten auch die jüngsten Teilnehmer 4 kleine Anstiege mit teilweise schwierigen Abfahrten bewältigen, so dass man hier schon feine Unterschiede im Können der Kinder beobachten konnte.

 

Die Jugendlichen und Erwachsenen fanden eine hervorragend präparierte anspruchsvolle 5-km Runde vor, die von den männlichen Teilnehmern gleich 2 mal bewältigt werden musste.

 

Mit der 3-fachen Jugend-Olympiasiegerin Franziska Preuß vom SC Haag und dem letztjährigen Juniorenweltmeister Johannes Kühn vom WSV Reit im Winkl gewannen 2 der hoffnungsvollsten Nachwuchs-Biathleten des DSV.

 

Zunächst machten sich aber die vielen Kinder auf die kürzeren Strecken.

Auf der 1,5km-Runde lief bei den Mädchen Lena Hartl vom SC Vachendorf am schnellsten vor den beiden Traunsteinerinnen Marlene Fichtner und Paula Schuhbeck aus dem jüngeren Jahrgang S9. Der schnellste Zeit erreichte aber mit Andreas Hobmaier vom TSV Siegsdorf ein Junge.

Balthasar Strähhuber vom SC Traunstein siegte erstmals in der Klasse S9.

 

3 km wurden in den Klassen S11 und S12 gelaufen.

Die beiden Schnellsten kamen hier mit Lucas Hartl und Hannes Wagner vom SC Vachendorf.

 

Die Siegerin der Klasse S11 Paula Kühn vom WSV Reit im Winkl war sogar schneller als die beiden schnellsten Teilnehmer der Klasse S12 Viktoria Valentin vom SK Ramsau und Franziska Aigner vom SC Schleching.

 

Eine knappe Entscheidung lieferten sich Markus Demel vom SC Ruhpolding und Paul Kanngießer vom SC Bergen, die am Ende nur 4 Zehntel auseinander lagen.

 

Noch enger ging es bei den Mädels der S14 zu, wo die Siegerin Elisabeth Sklorz vom SC Ruhpolding über die lange Strecke von 5 km nur 1 Zehntel vor der Zeitplatzierten Laura Schörgnhofer vom SV Oberteisendorf lag.

Eine tolle Zeit lief auch die Siegerin der jüngeren Klasse S13 Lena Bächle vom SV Oberteisendorf, die fast zeitgleich mit der Dritten der S14 Lena Huber vom TSV Siegsdorf lag.

Die überragende Bestzeit der Schülerinnen aber lief die Biathletin Sophia Schneider vom SV Oberteisendorf und siegte damit in der Klasse S15 mit großem Vorsprung vor Theresa Stasswender vom SC Vachendorf.

 

Der schnellste Schüler kam mit Tobias Moosmann vom SC Kössen aus dem Nachbarland Österreich. Im jüngeren Jahrgang S14 liefen die beiden Erstplatzierten Simon Gross und Andi Wagner ebenfalls hervorragende Zeiten.

 

Meiche Schier Siegerin darf sich in diesem Jahr Franziska Preuß vom SC Haag nennen, die mit der Tagesbestzeit der Damen in 14:33,6 min siegte.

Ihr dicht auf den Fersen blieb aber mit nur 15 sek. Rückstand die 2 Jahre jüngere Anna Weidel vom WSV Kiefersfelden.

Ebenfalls eine starke Leistung bot Marion Deigentesch vom SV Oberteisendorf mit der drittschnellsten Zeit.

Der Chef bei den Männern war eindeutig Johannes Kühn vom WSV Reit im Winkl, der in der Zeit von 23:43,9 min als einziger Teilnehmer unter 24 Minuten blieb.

In Abwesenheit der Spezial-Langläufer, die wegen der deutschen Meisterschaft im Allgäu verhindert waren, dominierten eindeutig die deutschen Nachwuchsbiathleten das Geschehen.

Dominic Reiter, Christian Hochreiter, beide SC Ruhpolding und Niklas Homberg vom SK Berchtesgaden kamen dem Meiche-Schier-Sieger in der Klasse J17 mit sehr guten Zeiten am nächsten. Aber auch der Sieger der Herren 31 Falk Göpfert aus Reit im Winkl konnte da mit einer Spitzenzeit mithalten.

Im teilnehmerstärksten Feld der Herren 41 setzte sich Peter Gaffal vom SK Berchtesgaden durch. Immer noch mit einer super Laufzeit unterwegs ist der unermüdlich Ferdinand Kraller bei den Herren 61 und der älteste Teilnehmer Toni Tsitsos aus Donauwörth hatte auch gleichzeitig die weiteste Anreise.

 

SC-Vorstand Stefan Zahnbrecher und Sportwart Thomas Scheufele rundeten die Traditionsveranstaltung mit einer stimmungsvollen Siegerehrung auf der Traunsteiner Hütte, bei der jeder Teilnehmer mit einem Preis nach hause ging, ab.

 

Thomas Scheufele (ts)

 

 

 

Sparkassen-Langlauftournee in Berchtesgaden 2012

Am heutigen Samstag fand am Aschauer Weiher in Bischofswiesen der letzte Wettbewerb der Sparkassen Langlauf Tournee statt. Der SK Berchtesgaden veranstaltete ein Skating Massenstart Rennen.

 

Um 10 Uhr startete die erste Startgruppe auf die, trotz warmen Temperaturen und leichtem Regen, sehr gut präperierte Strecke.

Auf der 1km bzw. 2km langen Strecke, die unterschiedlich oft bewältigt werden musste, fanden spannende Positionskämpfe statt.

 

Auch die Parcours-Läufer lieferten sich im Geschicklichkeitsparcour, mit verschiedenen Aufgaben und Elementen, spannende Duelle und wurden hierfür bei der Siegerehrung belohnt. Jeder Teilnehmer erhielt einen Preis.

 

Mit dem heutigen Wettbewerb endet die Sparkassen Langlauf Tournee 2011/12. Alle Kinder der S9 benötigen für die Gesamtwertung 3 Ergebnisse, ab der Schülerklasse 10 werden die besten 4 Ergebnisse gewertet.

 

Der Termin für die Gesamtsiegerehrung wird in Kürze bekannt gegeben.

 

 

Einige Fotos der Veranstaltung gibt es auf der Facebook Seite der Sparkassen Langlauf Tournee:

2. DSV Mini Babybel Schülercup in Finsterau

Beim zweiten Wettkampf zu dieser Meisterschaft, der an 2 Wettkampftagen mit Alpine Fahrformen und einem Doppelstartrennen in klassischer Technik ausgetragen wurde, zeigten die Sportler, was man auf den schmalen Skiern so alles machen kann. 

Der Hang, eine Alpine Slalomsrennstrecke, wurde vom Veranstalter mit Hindernissen (Achter, Schanzen weiten und engen Toren) bestückt. 304 Langläufer mussten diese Piste bewältigen. Die letzten hatten mit den Tiefen Wannen und eisigen Stellen doch so manchen ungewollten Ausflug in den Schnee.  

 

 

Der SV Chiemgau sicherte sich mit Christoph Müller den Tagessieg in der Klasse S 13 m. Knopf Florian wurde 10. in dieser Klasse. 

 

Kilian Gruber mit dem 7. Platz und Celina Biermaier  in der S 14 mit dem 5. Platz rundeten das sehr gute Ergebnis der Chiemgauer Athleten ab. 

 

 

Der zweite Wettkampf das Klassisch Rennen über die Distanzen 2,5-5-7,5km wurde im Langlaufzentraum Finsterau auf sehr schönen selektiven Strecke ausgetragen. Leider begann es kurz vor dem Start bei einer Temperatur um die Null Grad stark zu schneien. Das Wachsen der Skier war jetzt eine Herausforderung für die Trainer. Leider hatten nicht alle Läufer Glück mit dem Ski und mussten das Rennen weit hinter ihren Erwartungen und ihrem Leistungsstand beenden.

 

In der Gesamtwertung des DSC für die S 13  wurde Christoph Müller 2. 

 

 

5. Sparkassen Langlauf Tournee Wettbewerb Hammer

Am heutigen Sonntag fand in Hammer der 5. Wettbewerb der Sparkassen Langlauf Tournee statt. Ein Klassisch Massenstart Rennen stand auf dem Programm.

Bei eisigen Bedingungen, aber schönstem Winterwetter starteten um 10 Uhr die Schülerklasse S8 auf die Strecke. Eine 1km bzw. 2km lange Runde musste je nach Altersklasse unterschiedlich oft gelaufen werden. Die Kleinsten hatten einen Parcour mit unterschiedlichen Aufgaben zu bewältigen.

Die Sparkassen Langlauf Tournee endet mit dem letzten Wettbewerb, ausgerichtet vom SK Berchtesagden, am Aschauerweiher.

 

Fotos  gibt es auf der Facebook Seite der Sparkassen Langlauf Tournee.

 

Weitere Fotos auf der Seite des SC Hammer:

    alte Berichte 2009-2012 anklicken
alte Berichte 2009-2012 anklicken

  zur Hauptseite 

Skiverband Chiemgau

        Verlorenes wieder finden




Vielen Dank für die Unterstützung

Bildergallerien

viele Tolle Bilder einfach anklicken
viele Tolle Bilder einfach anklicken
Besucherzaehler

direkt zu den Vereinen


Schleching

Ainring



      Siegsdorf             Inzell


      Hammer              Eisenärzt


    Vachendorf             Bergen


  Reit im Winkl           Ramsau


  Traunstein     Oberteisendorf


Ruhpolding    Bischofswiesen


     Marzoll                Bernau


Berchtesgaden

     Alzing


Marquartstein

St.Georgen/ Stein